SSRS Reporting

Diese Seite finde ich empfehlenswert, geht zwar vorrangig um SSRS aber sind auch Tipps zum Dynamics NAV enthalten:

https://reportsyouneed.com/category/ssrs/

Vor alllem die Aussage, die Aufbereitung der Daten mittels SQL, Views oder procedures möglichst in der Datenbank zu behalten, würde ich in meinen Szenarien unterschreiben. Im Optimalfall sollte das Reportingtool lediglich für die Visualisierung zuständig sein. Ich sehe hier den großen Vorteil, dass die aufbereiteten Daten unabhängig vom Reporting Frontend universell verwendbar sind. Und es gibt dann auch nur eine Wahrheit der Daten und nicht im schlimmsten Fall eine je Report.

Auch für Power BI ist der Ansatz durchaus zulässig, ich sehe das in meinen Projekten (mit Power BI Pro) momentan so:

Wo immer möglich und sinnvoll, die Daten bereits an der Quelle (in der Datenbank) entsprechend vor-/aufbereiten

Dann die einzelnen Views als Power BI dataflows in den Service bringen.

Zentrale Datasets nach Star Schema entwickeln und auch im Service bereit stellen. Hier kann dann natürlich auch auf die gewohnten Tools wie Power Query und DAX zurückgegriffen werden.

Diese Datasets dann als Quelle für das Power BI Reporting verwenden.

Dynamic Date Matrix

Wow, diese Time Matrix Tabelle sieht mal sehr gut aus. Wie im Beitrag erwähnt würde man solche Szenarien wohl eher mit Time-intelligence functions lösen, mir jedoch gefällt dieser klassische Ansatz sehr gut. Ok die DAX-Formeln sind jetzt nicht gerade sehr einfach nachzuvollziehen oder gar selber zu erstellen, aber dafür hat man ja solche Refernzartikel gespeichert, um bei Bedarf bei den Profis abzukupfern…

The Dynamic Time Matrix

Azure Functions

Hier eine spannende Einführung/Zusammenstellung zum obig erwähnten Thema.

Azure functions part 1

Azure functions part 2

Azure functions part 3

Und hier ein komplexes Beispiel, Azure und SendGrid kombinieren, echt bewundernswert, was die Profis für Ideen haben:

Azure Functions and SendGrid

Oder das hier Azure Functions und Business Central:

Business Central and Python Azure Functions

 

Managed self-service BI at global scale

Das Video wurde ja schon oft genannt, es ist aber wirklich ein Muss für jeden, der sich mit IT (nicht nur BI) – Projekten auseinander setzen muss/darf. Vor allem die genannten Spannungsfelder zwischen IT und den Fachabteilungen kennt sicher jeder. Am besten gefällt mir in diesem Zusammenhang der Slogan „Harmonious Balance“ , den muss ich mir merken.

https://skillsmatter.com/skillscasts/13929-power-bi-june

Azure IoT (Central)

Im Rahmen der Intelligent Cloud Serie habe ich noch diesen Workshop bei Microsoft in München besucht.

Ich fand das Thema sehr interessant und durchaus auch mit Bezug zur Praxis. Vor allem machte es Spass, mit dem Chip DevKit herumzuspielen.

Wer sich in die Thematik einlesen will, dem kann ich ein paar Links empfehlen:

Azure IoT solution accelerators

Microsoft Azure IoT PowerApps Code Sample

Azure IoT Central and the MXChip DevKit

Monitor and manage your coffee machine with Azure IoT Central