Ist zwar nicht ganz neu, aber doch bemerkenswert. Mittlerweile hat Microsoft MS Access wieder in seine Office 365 Business-Pläne aufgenommen. Und es soll sogar neue Datenquellenunterstützung, z.B. für OData geben. Da hat Microsoft mal wieder eine richtige Kehrtwendung gemacht. Um es kurz zu machen, ich finde Access immer noch sehr, sehr gut, wenn es um eine schnelle Frontendentwicklung mit einem mächtigen Reportgenerator geht. Und wie es scheint, ist nun doch noch eine Zukunft für MS Access möglich…

https://blogs.office.com/2016/11/04/microsoft-access-now-included-in-office-365-business-and-business-premium-with-new-enhancements/

Power BI und OData

Power BI Reports auf Basis eines OData Web Feeds, dieses Szenario wir hier sehr gut beschrieben:

http://hodentek.blogspot.co.at/2015/09/poweer-bi-using-data-from-odata-web.html

Microsoft Dynamics NAV unterstützt ja auch OData, da tun sich interessante Möglichkeiten auf:

https://msdn.microsoft.com/en-us/library/hh166950%28v=nav.71%29.aspx

 

 

Reporting on SMA Usage using Excel PowerPivot and the SMA OData web service

Eines gleich vorweg, ich habe bei mir nicht die Umgebung installiert, um das nachzustellen und ich bin eigentlich auch kein Systemmensch. Was mich aber an diesem Artikel faziniert, ist die Tatsache, dass man Power Pivot nicht nur zur Aufbereitung kaufmännischer Zahlen sondern durchaus auch für andere Zwecke sinnvoll einsetzen kann:

http://blogs.technet.com/b/orchestrator/archive/2014/01/24/reporting-on-sma-usage-using-excel-powerpivot-and-the-sma-odata-web-service.aspx