Laufevents 2020

**Saison für heuer beendet**

Den Mountainman muss ich auf nächstes Jahr verschieben, Corona lässt mich nicht nach DE einreisen….

Trotzdem war dieses Jahr ein besonderes für mich. Einerseits konnt ich einige tolle Wanderungen mit meiner lieben Frau machen, dass war echt spitze.

Dann habe ich auch einige Run and Hikes gemacht, die Mischung ist sehr reizvoll. Mal schnell 4 h die Berge hoch und runter, es ist faszinierend wie viele Vegetationszonen man da bei uns erleben darf.

Nun bin ich voller Tatendrang für nächstes Jahr. Es wird ein bunter Mix aus Laufveranstaltungen, aber auch persönliche Events werden dabei sein. Hier die verschobenen Laufevents von heuer:

Mountainman Nesselwang 2021

Montafon Totale Trail 2021

Daneben habe ich schon ein paar tolle Bergtouren geplant, mehr davon später.

Und auch eine lange Wanderung von meiner Haustüre zu einem meiner Lieblingsplätze ist in Planung. Auch davon mehr später noch.

In diesem Sinne, Keep on running…

+++UPDATE+++

Aufgrund der allseits bekannten Situation haben sich einige Änderungen ergeben.

Meine persönliche Meinung ist, dass erst im Herbst wieder derartige Veranstaltungen stattfinden sollten. Natürlich auch nur dann, wenn sich die Sachlage in Sachen Corona positiv entwicklet hat.

Für die 3 Events habe ich mich nun angemeldet. Ich freue mich auf jeden der 3 Läufe. Am meisten bin ich auf den Rheinquelle Trail gespannt, da ich diesen Lauf noch nicht kenne. Um das Ganze für mich persönlich noch etwas interessanter zu gestalten, habe ich die angepeilten Zeiten eingetragen. Bin echt neugierig, wie ich da mit meiner Einschätzung liege.

Mountainman Nesselwang 09.05.2020

+++UPDATE+++

Neuer Austragungstermin 17.10.2020

Anmeldung erfolgt! 32 km, 1.700 hm. Erwartete Zeit 05:45 h.

Montafon Totale Trail 13.06.2020

+++UPDATE+++

Verschoben auf den 12.06.2021

Anmeldung erfolgt! 33 km, 3.300 hm. Erwartete Zeit 08:30 h

Rheinquelle Trail 11.07.2020

+++UPDATE+++

Nachtrag zum Event:

Ok, ich habe den Lauf durchgezogen und es war eine gute Entscheidung.

Das Wetter war entgegen der Prognose perfekt, kühl und fast zu 100 % trocken. Der Trail war wunderschön und man hat an einigen Stellen gemerkt, dass dieser wirklich von einem Trailläufer ausgesteckt worden ist. Vor allem die weglosen Passagen und die Abkürzungen nach dem Motto „Augen zu und kerzengerade dem Gipfel entgegen“ machten das Ganze zu einer wirklichen Herausforderung. Auch deshalb weil die Abwärtspassagen ähnlich steil waren. Organisiert war alles wirklich perfekt, sei es die Streckenmarkierung als auch die Verpflegungsstellen. Was mir auch immer gefällt ist ein entspanntes Auslaufen gegen Schluss des Rennens. Das war auch hier der Fall, die letzten 10 km gingen fast auschließlich leicht bergab ins Ziel. Da hat man dann etwas Zeit, bereits den Lauf Revue passieren zu lassen und die gemachten Eindrücke, die Hochs und Tiefs auf sich wirken zu lassen.

Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass ich im Schatten von Corona einen solch tollen Lauf erleben darf. Gratulation und ein herzliches Danke an die Veranstalter…

Der Lauf findet nun doch statt, jetzt heisst es nur noch, fit genug zu werden. Bei dem Höhenprofil ist die Zeit aber schon sehr kurz. Nun ich genieße die Zeit bis dahin und entscheide dann kurz vor dem Wettkampf, ob ich bereit bin…

Capture

Derzeit noch in Planung – nur ich bin da auch skeptisch. Daneben ist es auch für mich persönlich eher fraglich, ob ich mit diesem Lauf ins neue Jahr starten will. Es tut mir zwar weh, denn die Landschaft scheint ja sehr schön zu sein und auch das kleine Teilnehmerfeld gefällt mir sehr, aber ohne Vorbereitungsläufe dürfte das Ganze eher grenzwertig werden. Ich habe mich noch nicht entschieden, denke aber momentan eher an einen Alternativlauf im Alleingang.

Anmeldung erfolgt! 38 km, 2.900 hm. Erwartete Zeit 09:30 h

+++UPDATE+++

Ansonsten liebäugle ich im Oktober noch mit dem Transviamala Bewerb, hier dann die Marathondistanz. Wobei auch dessen Austragung aus heutiger Sicht noch nicht definitiv ist.

Verschiebung der Anmeldeportal-Öffnung

Transruinaulta, 24.10.2020